Blick über das schneebedeckte Gunzesried, ein Ortsteil der Gemeinde Blaichach Im Winter kommen hier sowohl Skifahrer als auch Langläufer voll auf ihre Kosten. Das Tal bietet Platz für Schneeschuhtouren und auch Möglichkeiten für Skitourengeher.
Foto: Dominik Luschtenetz
Kräutertal

Blaichach & Gunzesrieder Tal

Das idyllische Hochtal im Allgäu


Blaichach ist der perfekte Ausgangsort für einen erlebnisreichen Aktivurlaub.

Wer gerne wandert, mit dem Rad oder Mountainbike die Natur entdeckt oder mit Wasserski unterwegs sein möchte, ist hier genau richtig. Im Winter sind Schneeschuhtouren, Ski- und Langlaufen die Magneten der Region. Das Gunzesrieder Tal und Gunzesried-Säge sind dabei Startpunkt vieler spannender Tage in der Ferienregion Alpsee-Grünten. Ofterschwang Horn und Siplinger Kopf sind beliebte Wanderziele.

Und Gegensätze ziehen sich an: Im geschäftigen Illertal bieten die Läden Blaichachs alles, was man für den täglichen Bedarf benötigt. In unberührter Natur lädt das Gunzesrieder Hochtal zum Genießen im Naturpark Nagelfluhkette ein.

Das Kräutertal entdecken

„Käse und Kräuter sind ein Genuss“ und die kulinarischen Markenzeichen Blaichachs. Den „Naturpark entdecken“ durch eine extensiv geprägte Alpwirtschaft und den einladenden Bergsport. „Wasser & Magische Momente“ bedeutet abkühlen im Tobel, schwimmen im Vitalpark und Wasserskifahren im See. Klausentreiben, Funken und Hörnerrennen gehören zu den „traditionellen Veranstaltungen“ Blaichachs.

Im Ortskern von Gunzesried befinden sich der Berggasthof Goldenes Kreuz und der Dorfladen. Im Winter bietet sich der Blaichacher Ortsteil perfekt als Ausgangslage für Skitouren und Schneeschuhwanderungen an.
Foto: Dominik Luschtenetz

Hotels & Ferienwohnungen

Egal für welche Unterkunft Sie sich entscheiden - hier buchen Sie ohne Risiko auf der offiziellen Tourismusplattform der Gemeinde Blaichach.

Die schönsten Unterkünfte in Blaichach & Gunzesried

+-
Alter der Kinder bei Abreise
Alter der Kinder am Anreisetag

Käse-Kräuter-Genuss

In der Gunzesrieder Alpwirtschaft dreht sich alles um Käse und Kräuter. Kostproben lassen die Geschmacksknospen explodieren.

Die Pflege des Käses ist mit viel Handarbeit verbunden. Jeder Laib Bergkäse wird in der Sennerei Gunzesried 2 mal in der Woche “geschmiert”, d.h. aus dem Regal genommen, gewendet und mit Salzwasser abgerieben.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
GenussKräuter-Veranstaltungen

Im Rahmen des Käse-Kräuter-Sommers können Sie viel über den Geschmacksgeber im Essen lernen. Es gibt Veranstaltungen zu Kräuter-Wissen, Kräuter-Erholung, geführte Kräuterwanderungen und Workshops. Qualifizierte Kräuterfrauen und Wanderführerinnen geben ihr umfangreiches Wissen gerne an Interessierte weiter und führen durch die umliegende Natur und Bergwelt.

Zu den Veranstaltungen
Eine Zugglocke und eine Zugschelle mit verzierten und bestickten Riemen liegen am Fuße eine Baumes in der Wiese. Im Hintergrund sieht man Berge.
Foto: Bruno Maul
GenussBayernbotschafter

Christine Waibel-Beer ist Expertin für Kneipp-Anwendungen, Peter Haslach Geschäftsführer der Sennerei Gunzesried. Beide sind Bayernbotschafter und vereinen damit Tradition, Moderne plus bayerisches Lebensgefühl.

Zu den Botschaftern
Foto: Dominik Luschtenetz
heute geöffnet
EinkehrBergfischzucht

In der Gunzesrieder Bergfischzucht wächst der Saibling im Quellwasser und in einem speziell auf ihn abgestimmten Lebensraum heran. Im Naturstammhaus mit Laden und Brotzeitstube wird er frisch serviert.

Zur Bergfischzucht
Auf der Sennalpe Gerstenbrändle in Gunzesried wird der Käse regelmäßig gepflegt und geschmiert.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Einkehren & EinkaufenSennalpen

Mit den Sennalpen Derb, Oberberg und Gerstenbrändle gibt es gleich drei Alpen, in denen gekäst wird. Es gibt Sennalpkäse, Weichkäse und Hüttenkäse. Alles kann natürlich vor Ort probiert und gekauft werden.

Zu den Alpen
Foto: Tourist-Info Blaichach
heute geöffnet
EinkaufenBienenkorb

Im Bienenkorb summen einem die Ohren. Besucher können in der Schauimkerei viel über die Honigproduktion lernen, den Bienenerlebnispfad erlaufen und im Hofladen sowie der Schnapsbrennerei einkaufen.

Zum Bienenkorb
Zu Beginn wurde in der Sennerei Gunzesried nur Emmentaler Käse produziert. Im Laufe der 70iger Jahre reifte mehr und mehr der berühmte Allgäuer Bergkäse in den Käsekellern heran.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Sennerei Gunzesried

Seit 1892 wird in Bayerns ältester Sennerei Käse hergestellt, den ein ganzes Dorf erzeugt - zwölf Landwirte, die die Milch liefern, der Senner und die Verkäuferin, allesamt Gunzesrieder. Am Ende des Jahres sind rund 1.100 Laibe Bergkäse von je 25 kg entstanden.

>   Zur Sennerei

Outdoor unterwegs

Das Gunzesrieder Hochtal bietet viele Sportmöglichkeiten. Wandern, Radfahren, Nordic-Walken bis hoch auf 1750 Meter.

Moderne Kabinen- und Sesselbahnen sowie breite und schneesichere Pisten machen das Skigebiet GO Ofterschwang-Gunzesried aus. Auf 18 Pistenkilometer ist von der Weltcup-Abfahrt über gemütliche Familien-Pisten bis hin zur fast 4 km langen Genuss-Abfahrt über die Märchenwiese hinunter nach Gunzesried für jeden Anspruch und jedes Können etwas geboten.
Foto: Bruno Maul
GO-Bergbahnen

Mit dem „Weltcup-Express“ geht es schnell hinauf Richtung Ofterschwanger Horn. Im Winter ist zudem die "Ossi-Reichert-Bahn" im Einsatz. Dann heißt es runterlaufen oder runterwedeln mit grandiosem Alpenblick.

Zur Bergbahn
Zwei Skifahrer stehen sich lachend gegenüber. Das Familienskigebiet der Bergbahnen Ofterschwang Gunzesried bietet  18 variantenreiche Pistenkilometer, von sanft bis supersteil, von leichten Familienabfahrten bis zur knackigen Weltcup-Strecke.
Foto: Alpsee-Grünten Tourismus GmbH
Skifahren & Snowboard

Gleich mehrere Skigebiete bietet das Winterreich rund um Alpsee-Grünten. Das Skigebiet der Go! Bergbahnen Ofterschwang-Gunzesried wurde sogar mehrfach als Geheimtipp ausgezeichnet!

zu den Skigebieten
Im winterlichen Morgengrauen lockt es eine Langläuferin auf die frisch gespurte Loipe in Hinang. Im Hintergrund sind die schneebedeckten Allgäuer Hochalpen zu sehen.
Foto: Dominik Berchtold
Langlaufen

Leicht, mittel oder schwierig – alles ist möglich im DSV nordic aktiv Zentrum Blaichach-Gunzesried. Es werden drei Loipen für Langläufer und Skater präpariert. Jede Tour ist etwas besonderes.

Zu den Loipen
In Paar läuft auf einer Rodelstrecke in Gunzesried (Blaichach). Es schneit sehr stark.
Foto: Dominik Luschtenetz
Naturrodeln

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Zunächst heißt es den Rodel bis zur Alpe Rappengschwend hochziehen, dann folgt der Rodelspaß auf der 2,5 km langen Naturrodelbahn hinab ins Gunzesrieder Tal.

Zu den Rodelbahnen
Ein blaues Schild Kennzeichnet den Winterwanderweg, im Hintergrund läuft ein paar. Das Ofterschwanger Horn ist 1.406 Meter hoch und liegt südlich von Gunzesried (Blaichach).
Foto: Bruno Maul
Winterwandern

Es erwarten Sie ausgedehnte Winterspaziergänge oder -wanderungen auf drei Höhenlagen: entspannt rund um Blaichach, genussvoll im Gunzesrider Tal oder aussichtsreich auf die umliegenden Berggipfel.

Zur den Touren
Ein paar Schneeschuhe stecken im tiefen Schnee.
Foto: Bruno Maul
Schneeschuhwandern

Mit den Schneeschuhen auf Tour sein heißt: Unberührte Landschaften nahezu lautlos erlaufen, urige Berghütten abseits begangener Wege besuchen und fantastische Gipfelblicke erhalten.

zu den Touren
Im Naturpark Nagelfluhkette ist das Wandern auf drei Ebenen möglich. Durch den Park führt ein breites Netz an Wandertouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.  Dabei gibt es einige Momente, um den Ausblick in die Allgäuer Alpen zu genießen und die beeindruckende Flora und Fauna des Naturparks zu bestaunen.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Wandern

Gunzesried ist stolzes Mitglied im Naturpark Nagelfluhkette. Wandern heißt hier gemütliche Kurzstrecke oder knackige Tagestoure mit vielen Höhenmetern. Einsteiger, Geübte und Profis werden alle fündig.

Zu den Touren
Zwei Fahrradfahrerinnen machen beim Aufstieg auf der Straße nach Gunzesried (Gemeinde Blaichach) ein Pause und genießen den Ausblick in die Ferne über Seifriedsberg und Sonthofen. Im Sommer bietet das Gunzesrieder Tal sowohl allen Wanderfreunden als auch Radfahrern und Mountainbikern ein vielfältiges Erlebnis.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Rad

Acht Seen und die Iller gibt es in der Umgebung. Die können wunderbar und recht gemütlich per Rad erkundet werden. Wer es schweißtreibend und kräftezehrend mag, der tritt hoch hinauf in die Berge.

Zu den Touren

Geführte Wanderungen mit dem Ranger

Zwei Ranger im Naturpark Nagelfluhkette beim Aufstellen eines Schildes.
Foto: Naturpark Nagelfluhkette
Max Löther Stellv. Leiter Naturpark Nagelfluhkette

Es warten bizarre Felsen, alte Bäume und geheimnisvolle Tobel aber auch urige Sennalpen. Und ganz nebenbei erhält man Einblicke in die Geheimnisse des Gunzesrieder Tales.

Der Hochgrat ist ein 1834 Meter hoher Berg in den Allgäuer Alpen. Er hat als höchste Erhebung der Nagelfluhkette und des gesamten Allgäuer Voralpenlandes eine herausragende touristische und geographische Bedeutung. Von dort aus hat man eine wunderbare Aussicht auf die Region Alpsee-Grünten.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Naturpark Nagelfluhkette

Blaichach ist seit 2008 Mitgliedsgemeinde im Naturpark Nagelfluhkette. Der Naturpark ist durch eine umfassende Alpwirtschaft und eine unglaublich vielfältige Pflanzen- und Tierwelt geprägt. Den Namen hat der Park übrigens von seinem Gestein „Nagelfluh“.

>   Zum Naturpark

Wasser & Magische Momente

Zwei Wassererlebniswege, zwei Tobelwege, Iller, Inselseen, Naturbad, Wasserspielplätze – Wasser marsch für jedermann.

Eine Familie überquert mit ihren beiden Kindern eine Brücke im Haldertobel in Blaichach
Foto: Dominik Berchtold
heute geöffnet
NaturHaldertobel

Im Haldertobel sorgen rauschende Wasserfälle und sprudelnde Gumpen für Staunen und Spaß beim Ausflug. Das Wasser ist knackig kalt und darum besonders im Sommer ein Fest für die blanken Füße.

Zum Tobel
Auf dem Bild vom Ostertaltobel ist ein Absperrband mit der Aufschrift "Gesperrt!" zu sehen.
Foto: Tourist-Info Blaichach
NaturOstertaltobel

Achtung: Der Tobelweg ist aufgrund von Felssturzgefahr von November bis Mai gesperrt!

zu den Tobeln
Foto: Vitalpark Blaichach-Burgberg
Burgberg
FreizeitVitalpark Blaichach-Burgberg

Das Vitalbad ist ein Naturbad. Aktiv wird es im 50 Meter Sportbecken. Rund geht’s auf den Sprungtürmen, der Wasserseilbahn und Wasserrutsche. Für die Kleinen gibt es einen Spiel- und einen Matschspielplatz.

Zum Vitalpark
Foto: Tourist-Info Blaichach
Blaichach
FreizeitWasserski & Aquapark am Inselsee

Auf zur einzigen Wasserski- und Wakeboardanlage im Allgäu! Es gibt zwei Badeseen, großzügige Liegewiesen, einen Biergarten und ein Café. Den Wasserspaß für die ganze Familie kompletiert ganz neu Aquapark und Aqua-Chimp.

Zum Inselsee
Die 3-Seen-Runde ist eine familienfreundliche Einsteiger-Fahrradtour die entlang von Gewässer verläuft. Die Radtour führt vorbei am Ortwanger Baggersee bei Burgberg, der im Sommer ein beliebter Badesee in der Region Alpsee-Grünten ist.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Seen

Gleich acht kleine und größere Seen gibt es in der Umgebung von Blaichach. Alle können gut per Rad erfahren werden. Und dann: Schwimmen, Bootfahren oder nur mal schnell die Füße reinhalten.

Zu den Seen
Ein Junge und ein Mädchen spielen auf dem Wasserspielplatz in Blaichach mit einem Brunnen.
Foto: Dominik Berchtold
Wasserspielplätze

Auf dem Wasserspielplatz können Kinder auch so einiges über das Wasser und seine Kraft lernen. Es gibt mehrere Wasserläufe, zwei Becken, eine Wasserpumpe, ein kleines und großes Wasserrad.

Zu den Spielplätzen
Die Iller ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien Rafting Touren oder Bootsfahrten. In der Region Alpsee-Grünten gibt es einige erfahrene Outdoor Anbieter, die eine Rafting Tour anbieten. Die Tour wird von ausgebildeten Guides begleitet und die benötigte Sicherheitsausrüstung gestellt.  Meist schon ab 6 Jahren dürfen Kinder in Begleitung eines Erwachsenen an der Familien Rafting Tour teilnehmen.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Rafting

Die Iller lädt zum Wasserspaß. Das Raftingangebot reicht von gemütlichen Ausfahrten bis hin zum mehrstündigen actionreichen Raftingerlebnis im schäumenden Fluss. Der Bergblick ist inklusive.

Traditionelle Veranstaltungen

Zum gelebten Brauchtum eines Blaichachers gehören das Hornerschlittenrennen, Funkenfeuer und der Viehscheid.

Foto: Benjamin Zapf
10.11.2024, 13:30 Uhr
VeranstaltungMartinusverein: Martinusritt & Pferdesegnung

Im Jahre 1652 fand er zum ersten Mal statt, seitdem ist er Tradition in Blaichach: der Martinusritt. Der Zug geht nach Ettensberg in "Burger's Buind" zur traditionellen Pferdesegnung, die um 14 Uhr stattfindet. Nach dem Ritt ist im Trachtenheim für das leibliche Wohl gesorgt.

zum Martiniritt
Foto: Martin Kempter
16.11.2024 bis 01.12.2024
VeranstaltungTrachtenverein: Bauerntheater

Bauerntheater hat Tradition beim "Gebirgstrachten- und Heimatverein Blaichach"! Die Hobby-Schauspieler, ihre Fans und alle Freunde der Allgäuer Mundart dürfen sich wieder auf einen ganz besonderen Leckerbissen freuen!

mehr erfahren
Foto: Tourist-Info
30.11.2024, 16:00 Uhr
VeranstaltungAdventsabend der Gemeinde

Geschmückte Buden mit süßen und herzhaften Genüssen warten auf die Besucher des traditionellen Adventsabend. Von 16.00 bis 20.00 Uhr bieten Mitglieder heimischer Vereine, Kirchen und Verbände wärmende Getränke und leckere Speisen an. Alles für einen guten Zweck.

zum Event
Foto: TI-Veranstaltungen
04.12.2024, 18:30 Uhr
VeranstaltungBärbeletreiben in Gunzesried

Christliche und vorchristliche Bräuche und Sitten sind im Allgäu stark ineinander verwoben. Aus dieser Zeit stammt auch das Bärbele- & Klausentreiben, das sich jedes Jahr Anfang Dezember, wenn die Nächte kälter werden, in unseren Straßen abspielt. In dicke Pelze und Felle gehüllte ,,Bärbele" und „Klausen“, mit Schellen und Ruten ausgestattet, ziehen bei Einbruch der Dunkelheit mit lautem Getöse umher, zur Freude und manchmal auch zum Schrecken der Kinder.

zum Event
05.12.2024, 18:30 Uhr
VeranstaltungKlausenspringen in Bihlerdorf

In dicke Pelze und Felle gehüllte „Klausen“, mit Schellen und Ruten ausgestattet, ziehen bei Einbruch der Dunkelheit mit lautem Getöse umher - zur Freude und manchmal auch zum Schrecken der Kinder.

zum Viehscheid
Foto: Tourist-Info Blaichach
05.12.2024, 18:30 Uhr
VeranstaltungKlausentreiben in Gunzesried

Bräuche und Sitten sind im Allgäu stark ineinander verwoben. Aus dieser Zeit stammt auch das Bärbele- & Klausentreiben, das sich jedes Jahr Anfang Dezember, in unseren Straßen abspielt.

zum Event
Foto: Tourist-Info Blaichach
06.12.2024, 19:00 Uhr
VeranstaltungKlausentreiben mit Nikolaus in Ettensberg

Heute kommt der der Heilige Nikolaus, begleitet von seinen wilden Gesellen zum Klausentreiben nach Ettensberg. Natürlich mit Geschenken für die Kinder.

zum Event
Der Martinusverein Blaichach lädt alljährlich Anfang November zum traditionellen Martiniritt mit Pferdesegnung ein.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Alle Veranstaltungen von Blaichach

Was findet während Ihres Urlaubs in Blaichach statt? Der Veranstaltungskalender gibt Auskunft über Musik- und Bergmessen, Kräuterveranstaltungen, geführte Wanderungen, Viehscheid, Bauerntheater und und und

Zum Kalender
Drei Treiber in Tracht führen Ihre Kühe beim Gunzesrieder Viehscheid runter ins Tal. Mitte September, rechtzeitig bevor der erste Schnee die höchsten Berghöhen überzuckert, führen die Hirten die Herden von den Alpen hinunter ins Tal, um die Tiere dort an die Bauern zu übergeben oder auf die "Nachweide" zu treiben.
Foto: Wolfgang B. Kleiner
Viehscheid Gunzesried

Es ist noch dunkel, wenn sich die Herden von den Alpen auf den Weg zum Scheidplatz machen. Der tiefe Klang der unterschiedlichen Schellen kündigt die Tiere bereits aus großer Entfernung an. Welcher Kranz ist der schönste? Bis in den Abend hinein geht das Fest.

>   Zur Veranstaltung

Mehr Tipps gibt´s bei mir!

Jeanette Keller ist Leiterin der Tourist-Info in Blaichach.
Foto: Dominik Berchtold
Jeanette Keller Outdoor Expertin & Allgäu Kennerin

Tourist-Info Blaichach
Immenstädter Straße 7
87544 Blaichach
tourist-info@blaichach.de
+49 8321 8008-510

Weitere Orte im Allgäu entdecken

Die katholische Stadtpfarrkirche St. Michael liegt im ältesten Stadtteil der Alpenstadt Sonthofen.
Foto: Sonja Karnath
Sonthofen

Die südlichste Stadt Deutschlands ist Herz und Drehscheibe des Oberallgäus. Urban, mit ländlichem Charakter, direkt vor dem Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen. Eine junge und lebendige Stadt.

zur Alpenstadt
Der hell beleuchtete Weihnachtsmarkt in Immenstadt.
Foto: Dominik Luschtenetz
Immenstadt

Residenzstadt im Naturpark Nagelfluhkette. Die älteste Stadt im Oberallgäu bringt Geschichte, Kultur und Natur auf einen lebensfrohen Nenner und zählt sicher zu den vielfältigsten Städten der Region.

zur Residenzstadt
Winter Ortsansicht von der Gemeinde Rettenberg mit dem Grünten und den Allgäuer Hochalpen im Hintergrund.
Foto: Christian Bischoff
Rettenberg

Das Bergdorf am Grünten steht für ein herrliches Bergpanorama, regionale Spezialitäten und drei dorfeigene Brauereien - das gibt es tatsächlich nur hier. Wie wäre es mit einem ProBiererle?

zum Bier.Genuss.Dorf.
Der Burgberger Ortsteil Agathazell im Winter mit schneebedeckten Dächern und wunderschönem Bergpanorama im Hintergrund.
Foto: Dominik Luschtenetz
Burgberg

Knappendorf am Grünten. Hier wird die Geschichte des Bergbaus am Grünten erzählt. Das kleine Bergdorf und der mächtige Grünten haben eine tiefe Verbindung und gehören zusammen wie Eisen und Erz.

zum Knappendorf