© Bruno Maul
Berg Bauern

Allgäuer Bergbauernmuseum

Immenstadt-Diepolz


Der Besuch im Bergbauermuseum Immenstadt-Diepolz garantiert einen Tag voller Spannung, Spaß und Action. Und einen leicht verdaulichen Berg voller Wissen gibt es obendrauf.

Ob Kühe ihr Gras auch leicht verdauen, kann jeder im begehbaren Kuhmagen lernen. Wie das Leben der Bergbauern vor 200 Jahren war, erfährt man in den historischen Gebäuden des Freilichtmuseums. Anschauen, anfassen oder mitmachen heißt es im Sattler-Hof, beim Hüpfen im Spieleheustock, beim Verladen von Heu mit Trettraktoren im Parcours oder auf dem Abenteuerspielplatz.

Übrigens sind auch alte Tierrassen wie das Allgäuer Braunvieh, Bergschafe oder Silberfarbige Italiener-Hühner im Museum zu Hause. Und zur Stärkung besucht man die Höfle-Alpe, mit traumhaftem Panoramablick.

Das Bergbauernmuseum

© Bergbauernmuseum
Der Lageplan

Mit dem Flyer des Bergbauernmuseum ist es ganz einfach den Überblick zu behalten. Im Eingangsgebäude startet der Museumsbesuch. Hier befinden sich die Museumskasse, der Museumsladen und natürlich Toiletten.

Zum offiziellen Flyer mit Lageplan gelangen Sie über folgenden Link:

>   zum Flyer Bergbauernmuseum
© Bruno Maul
Museums-Bauernhof

Hier schlägt das Herz des Bergbauernmuseums, denn hier gibt es einen begehbaren Kuhmagen, in dem besonders "be-greifbar" der Weg vom Gras zur Milch dargestellt wird. Aber mit Sicherheit ist das Highlight für die meisten Kinder das Hüpfen im Spiele-Heustock.

© Bruno Maul
Bauern- und Kräutergarten

Wie wichtig ein Kräutergarten für die Bauern damals war, wird an dieser Station ersichtlich. Denn unsere Bergbauern waren echte Selbstversorger. Das Nahrungsangebot aber auch die Naturapotheke wurden mit nützlichen Pflanzen aus diesen Gärten angereichert.

© Bruno Maul
Abenteuerspielplatz & Spielwäldle

Zu einem guten Museumsbesuch gehören auch abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten. Auf dem großen Abenteuerspielplatz ist Toben und Spaß haben ausdrücklich erlaubt. Und so geht es auch im Spielwäldle munter weiter.

© Bruno Maul
Höfle Alp

Ein Museumsbesuch macht riesigen Hunger und Durst. Zum Glück gibt es die Höfle Alpe für schmackhafte Brotzeiten. Denn hier schmeckt es nicht nur gut, hier gibt es dazu noch einen traumhaften Panoramablick auf die Allgäuer Bergwelt.

Digitale Führung

Michael Groh Experte für Stadt- & Naturerlebnisse

Mit der MuseoApp Immenstadt aus dem AppStore kann das Museum auch digital erlebt werden!

Weitere Infos zum Bergbauernmuseum

© Bergbauernmuseum
Immenstadt i. Allgäu
FreizeitAllgäuer Bergbauernmuseum

Das naturnahe, lebendige Museum für die ganze Familie

>   Mehr zum Museum
© © Wolfgang B. Kleiner
Schwierigkeit: leicht
Wandern mit KindernKuhnigundenweg - Erlebnisweg mit Spielstationen

Das Museumsmaskottchen Kuhnigunde führt euch auf dem abwechslungsreichen Wanderweg rund um das Allgäuer Bergbauernmuseum.

>   Zur Tour
© Höfle Alp
Rettenberg/Kranzegg
EinkehrHöfle Alp

Die Höfle Alp ist eine Alp-Genuss-Alpe und liegt auf 1.200 Meter Höhe in traumhafter Lage auf der Nord-West-Flanke des Grüntens, dem „Wächter des Allgäus". Die Partneralpe der Bier-Genusswanderwege ist eine ideale Ausflugshütte für eine Genusseinkehr.

>   Zur Höfle Alp
© Stadt Immenstadt
Immenstadt i. Allgäu
FreizeitSpielplatz im Bergbauernmuseum

Zum Allgäuer Bergbauernmuseum in Diepolz gehören zwei Spielplätze. Einer befindet sich direkt vor dem Museum und lädt auf spannende Stunden zum Spielen und Spaß haben ein. Der zweite ist ein ganz besonderer Waldspielplatz, mit tollen Spiel- und Klettermöglichkeiten. Dieser befindet sich auf dem Kuhnigundenweg und du musst ein kleines Stück bergauf gehen um ihn zu erreichen.

>   Zum Spielplatz
© Wolfgang B. Kleiner
Immenstadt i. Allgäu
EinkaufenBergkäserei Diepolz

Bergkäserei in Diepolz - von klassischem Bergkäse bis Rotweinkäse alles dabei!

>   Zur Bergkäserei

Häufig gestellte Fragen


Ist das Bergbauern-Museum für Kinderwagen geeignet?

Das Museumsgelände ist wie die Museumsgebäude größtenteils für Kinderwagen geeignet. Lediglich im Sattlerhof gibt es wenige Bereiche mit Einschränkungen. Einen Wickelraum bietet das Museum im Eingangsbereich an.

Dürfen Hunde ins Bergbauernmuseum?

Auf dem Museumsgelände sind Hunde willkommen. Bitte nehmen Sie Ihren Hund auf dem Gelände stets an die Leine. Innerhalb der Gebäude sind Hunde nicht gesattet.

Ist das Museum barrierefrei?

Das Museumsgelände und die Museumsgebäude sind nur teilweise barrierefrei, da es sich um bergiges Gelände handelt und die Ausstellungsgebäude teilweise im ursprünglichen Originalzustand sind bzw. dieser rekonstruiert wurden. Eine detailierte Angabe zur Barrierefreiheit finden Sie hier

Kontakt

© Bergbauernmuseum Diepolz
Team Bergbauernmuseum

Allgäuer Bergbauernmusem e.V.
Diepolz 44
87509 Immenstadt-Diepolz
info@bergbauernmuseum.de
+49 8320 925 92 20

Das könnte Sie auch interessieren

© Wolfgang B. Kleiner
BurgbergErzgruben Burgberg

Geheimnisvoll und spannend fühlen sich die tiefen Stollen der Erzgruben in Burgberg an. Kaum vorstellbar, dass hier vor fast 200 Jahren die Bergknappen untertage nach dem wertvollen Gestein suchten. Heute können Sie diesen spannenden Teil der Geschichte wiederentdecken.

>   zur Erzgruben
© Alpsee-Bergwelt Immenstadt
Immenstadt i. Allgäu
ImmenstadtAlpsee Bergwelt Immenstadt

Die Alpsee Bergwelt bietet ganzjährig ein einzigartiges Freizeitangebot für die ganze Familie. Deutschlands längster Ganzjahres-Rodelbahn, Deutschlands größtem Bergspiel-Abenteuer - der Abenteuer Alpe oder Bayerns größtem Hochseilgarten. In der Alpsee Bergwelt ist für jeden etwas dabei. 

>   zur Alpsee Bergwelt
© Burgberger Tierparadies
heute geschlossen
FreizeitBurgberger Tierparadies

Das Burgberger Tierparadies ist ein echtes Tierhotel. Hier wohnen die verschiedensten Tiere und warten auf ihre Streicheleinheiten.

>   zum Tierparadies
© Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH
heute geschlossen
FreizeitMuseum Hofmühle

Die Dauerausstellung mit wirtschaftsgeschichtlichem Schwerpunkt und eine hochwertige Kunstsammlung machen das Heimatmuseum der Stadt Immenstadt zu einem Regionalmuseum für das gesamte Allgäu. Aktuelle Sonderausstellungen und Veranstaltungen laden zu einem Besuch ein.

>   zum Museum