Unterkünfte in Ihrer Nähe:

Ruine Vorderburg

Jetzt geöffnet: Uhr
Zur Zeit geschlossen

Die Burg Rettenberg, heute Ruine Vorderburg genannt, liegt auf etwa 1020 Metern Höhe auf dem nördlichen Gratende des Rottachberges. Wie ein Adlerhorst thronte einst die hoch- bis spätmittelalterlichen Turmburg über dem Illertal. Sie entstand wohl um 1100 als Stammsitz einer der damals bedeutensten Adelsgeschlechter des Oberallgäus - der "Herren von Rettenberg". Um 1350 verstarb Heinrich von Rettenberg ohne männlichen Erben. Der Besitz wurde unter den beiden Töchtern des Burgherren aufgeteilt. Bereits ein Jahr später veräußerten die Schwestern ihre Erbteile. Rettenberg ging für nur 1600 Pfund Pfennig Konstanzer Währung an das Hochstift Augsburg. Am 12. September 1562 brannte die Burg nieder - wohl fing das Fett der betrunkenen Burgköchin beim "Küchlebacken" Feuer und konnte nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden. Sie wurde nie wieder aufgebaut. Die heutige Ruine ist seit Anfang 2013 wegen Steinschlaggefahr weiträumig abgesperrt. Dennoch ist sie wegen ihres prächtigen Ausblickes und natürlich der Magie, die sie weiterhin ausstrahlt, ein wunderschönes Wanderziel.

Unsere Highlights

  • magischer Ort
  • Hochburg auf 1.020 Metern
  • perfektes Wanderziel
Bewertungen

Für diesen Betrieb sind noch nicht ausreichend Bewertungen vorhanden

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit "Ruine Vorderburg" auf:

Alpsee Grünten
Einen Moment, bitte!
  • Offizielle Website
  • Schutz Ihrer Daten
  • Bester Preis
Loading