Unterkünfte in Ihrer Nähe:

„Sonnentour“ mit Gipfelglück auf den „Sonnenköpfen“

Vom Parkplatz am auf 1040 Meter gelegenen Hotel Sonnenklause aus führt ein fünf- bis sechsstündiger Rundweg über die drei Berge Sonnenkopf (1712 Meter), Heidelbeerkopf (1767 Meter) und Schnippenkopf (1833 Meter). Der Weg ist nicht schwierig, aber zum Teil steil und kann bei Nässe rutschig werden.

In welcher Richtung man die Runde geht ist egal, wir starten vom Berghotel Sonnenklause Richtung Altstädter Hof. Dort besteht die erste und vorerst letzte Einkehrmöglichkeit bis zum Ende unserer Runde, dem Berggasthof Sonnenklause. Hier führt der Weg zunächst über eine Teerstraße, die im weiteren Verlauf zu einer unbefestigten Straße und schließlich zu einem Pfad wird. Nach dem Altsädter Hof erreichen wir in ca. einer halben Stunde den Gratweg Richtung Sonnenkopf. Ab hier und den ganzen weiteren Weg bis zum Abstieg vom Schnippenkopf hat man fast immer eine Rundumsicht über Daumengruppe, Grünten, Illertal, Hörnergruppe, östl. Nagelfluhkette, die Oberstdorfer Berge und später dann Entschenkopf, Nebel- und Rubihorn. Folgt man dem Weg vom Sonnenkopf weiter, geht es am Grat entlang auf einer Wiese wieder etwas bergab, um durch ein Wäldchen wieder steil, aber unschwierig anzusteigen, bis man nur 20 bis 30 Minuten später schon auf dem Gipfel des Heidelbeerkopfes steht. Am Anstieg stellt man fest, dass dieser seinen Namen völlig zu recht trägt. Der Weg von da zum Schnippenkopf ist etwas länger, hierfür benötigt man eine gute halbe Stunde. Das letzte Stück des Weges vor dem Gipfel ist an einer Stelle etwas ausgesetzt, hier ist Trittsicherheit von Nöten. Bei Nässe oder Eis empfiehlt sich dieser Weg nicht. Von der anderen Seite her ist der Weg zum Schnippenkopf nicht ausgesetzt. Kurz vor dem Gipfel macht der Weg eine Rechtskurve und führt für wenige Meter leicht ausgesetzt schräg über den Steilhang. Auf dem Gipfel schließlich hat man viel Platz, eine komplette Rundumsicht und blickt auf die beiden vorigen Gipfel herunter.

Der weitere Weg hinunter führt zunächst für ein paar Minuten in südlicher Richtung bis zu einer kleinen Hütte, der Falkenalpe. Motivierte und erfahrene Wanderer können als nächsten den viel anspruchsvolleren Entschenkopf besteigen. Ein anderer Weg weiter nach Süden führt zur Gaisalpe. Wer allerdings den Rundweg geht, biegt an der Hütte rechts ab. Der eineinhalbstündige Rückweg führt vor allem über Wiesen, die oft steil sind. Später kommt man wieder über ein Stück Teerstraße, bevor der letzte Teil des Weges zurück zum Parkplatz durch einen schönen Wald führt. Zum Abschluss gibt es in dem schönen Berggasthof (mit Hotel) Sonnenklause eine schmackhafte Brotzeit und ein gutes Allgäuer Bier.

Sonthofen

Unsere Highlights

  • Rundtour
  • Gratwanderung
  • Altstädter Hof
Eigenschaften
Wandern Fortgeschrittener 6 Std. 10,5 km 770 hm

Sonthofen

Mitarbeiter der Tourist-Info

"Sonne und Erlebnis ist Programm bei dieser abwechlungs- und aussichtsreichen Tour!"

Karte

Die abgebildeten Touren dienen lediglich der Orientierung.

Höhenprofil:
Parkplatz

So gelangen Sie am besten zum Ausgangspunkt Ihrer Tour:

Hinang 48
87527 Sonthofen

Download
KML GPX
Bewertungen

Für diese Tour sind noch nicht ausreichend Bewertungen vorhanden

Ihre Bewertung in Sternen (1-5):
Haben Sie absichtlich 0 Sterne gegeben?

Ähnliche Touren
© Stadt Sonthofen

Tobel-/Klammrunde

Zwei Tobel und zwei Museumsdörfer sowie...

© Stadt Sonthofen

Hofwanderung

Eine längere Tour mit...

Alpsee Grünten
Einen Moment, bitte!
  • Offizielle Website
  • Schutz Ihrer Daten
  • Bester Preis
Loading